Die vierstufige Gesichtspflege von Ringana

Wie sie funktioniert und warum sie so wichtig ist!

Schritt 1 Reinigung

Damit die Haut die hochwirksamen Wirkstoffkonzentrate aus den Cremes aufnehmen können, ist es ganz wichtig, vorher die Poren zu reinigen.

 

Stelle Dir vor, Du möchtest Wein in ein Weinglas eingießen, das Randvoll mit Schlammwasser gefüllt ist. Was würde passieren? Klar, der Wein würde keinen Platz finden, über den Rand hinausfließen und wäre verschwendet!

 

Und genauso verhält es sich mit den wertvollen Cremekonzentraten von Ringana, wenn diese auf verstopfte Poren treffen.

 

Die Gesichtsreiningungmilch von Ringana ist sehr sanft zur Haut.

 

Anwendung: Verteile eine teelöffelgroße Menge in gesamten Gesichtsbereich. Massiere die Milch sanft ein und warte 2-3 Minuten ab, die die Milch optimal wirken kann. Dann wäscht Du die Reste der Creme mit lauwarmen Wasser ab.

Schritt 2 Tonisierung

 

Das Gesichtswasser wirkt belebend und verfeinert die Poren. Somit wird der "Boden" für die nachfolgende Pflege sozusagen aufbereitet, damit diese dann besser aufgenommen werden kann.

 

Während der Tonic Calm speziell für Hautrötungen gedacht ist, empfiehlt sich das Tonic Pure bei Hautunreinheiten.

 

Meine persönliche Erfahrung und die meiner Partner ist, dass die Haut allein durch das Gesichtswasser - also auch ohne die Verwendung weiterer Pflegeprodukte von Ringana seidenweich wird. Diesen Effekt spürt man bereits nach wenigen Minuten.

Schritt 3 Das Serum (optional mit Zugabe von Adds)

 

Das Serum ist das Wichtigste an der Gesichtspflege, wenn Du mit Adds arbeiten möchtest.

 

Die Seren sorgen dafür, dass die Adds (Repair beiHautrötungen, Pure für einen strahlenden Taint und Effect gegen Falten) auch tatsächlich bis in die tiefliegenden Hautschichten gelangen und dort wirken können.

 

An dieser Stelle unterscheidet sich die Ringanaprodukte von den meisten marktüblichen Pflegeprodukten.

 

Die Seren kann man sich bildlich wie einen Fahrstuhl vorstellen, der die Wirkstoffe in die tiefliegenden Hautschichten transportiert.

 

Welches Serum sollte man verwenden? Grob gilt die Faustregel: Bis ca. 30 Jahre das Hydroserum, ab 30 das Anti Wrinkle Serum. Wie schon der Name sagt, spendet ersteres Feuchtigkeit während letzteres zusätzlich einen Anti-Falten-Effekt mit sich bringt. Letztlich kann man aber auch als älterer Mensch auf das Hydroserum zurückgreifen. Wichtig für die Wirkung der Adds ist nur, dass man eines dieser beiden Seren verwendet.

 

 

 

 

Die Adds (Repair, Glow und Effect)

 

Von Ringana gibt es drei Adds: Glow für einen frischen, leicht glänzenden Taint und bei Pigmentflecken im Gesicht, Effect, sozusagen das "Bügeleisen" von Rinagana ;-) und

 

Das Repair gegen Hautrötungen und zur Regulierung der Talgproduktion.

 

Wichtig ist, die Adds immer mit einem Serum zu kombinieren, damit sie auch in die tiefereren Hautschichten gelangen.

 

Dabei gilt: Immer 2 Pumpstöße Hydro- oder Anti-Wrinkle-Serum und 1 Pumpstop von der gewünschten Add, also bei Rosacea von der Add Repair.

Schritt 4 Die Gesichtscreme

Den krönenden Abschluss bildet die Gesichtscreme. Je nach Hauttyp kann man rich (bei trockener Haus), medium (bei durchschnittlicher Haut) und Creme light für fettige Haut.

 

Manche Menschen benötigen auch gar keine Gesichtscreme, weil ihre Haut per se feucht genug ist.

 

Ich habe zunächst auch die Gesichtscreme weggelassen, habe dan aber festgesetllt, dass meine Haut nach etwas Zeit anfing zu jucken. Dadurch hat sich meine Rosacea sogar anfänglich verstärkt.

 

Der Hauttypentest, den Du kostenlos bei mir anfordern kannst, verrät Dir außerdem, welche Creme am besten zu Dir passt.